Permanent Playground — Snare, Plaster, Arduino, Servo, Mixed Media / 166 x 112 x 82 cm / 2016

permanent-playground-sworcik-01

permanent-playground-sworcik-02

Die Installation “Permanent Playground” beschäftigt sich akustisch und optisch mit dem Thema Ressourcen/Zeit. Ein Instrument, eine Snare mit künstlich kreisförmig angelegtem Terrain, wird mittels Motor, Drumstick sowie einem Minicomputer mit Daten in einem fortlaufendem Loop bespielt. Diese Daten beziehen sich auf aktive Erdölförderanlagen aus dem Jahr 2015 und werden als akustisches und optisches Spiel übersetzt und interpretiert. Der gespielte Rhythmus von 3539 Schlägen wird im Zufallsprinzip mit der Stundenanzahl eines Jahres gekoppelt und als Signal verstärkt. Länge, Dauer und Rhythmus werden so in codierter Form zu einem Rückblick eines Zeitraums.

Die symbolhafte zeitliche Veränderung und Ausdehnung der bespielten Oberfläche des Terrains wird mittels Animation und mit Hilfe der BIX-Medienfassade des Grazer Kunsthauses erweitert.

Permanent Playground: Innenhof Kunsthaus Graz / Lendwirbel 2016.
Fotos: © Manuel Schaffernak

permanent-playground-sworcik-03